Head-Image

Begleitetes / Betreutes
Wohnen & Arbeiten
in Steinmaur

Susanne Levi
Sägestrasse 6
8162 Steinmaur

Tel. 044 853 02 54
Fax 044 853 02 55
mail@bbwa-steinmaur.ch

Betreutes Wohnen

Zielgruppe
Junge Menschen, die auf eine dauernde umfassende Begleitung und Betreuung angewiesen sind und im Bereich Landwirtschaft bzw. Kleingewerbe in einem geschützten Rahmen mit klaren Strukturen ihre Lehre od. Attestlehre absolvieren möchten.

Zielsetzung
Neben einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung sowie einer optimalen Gestaltung einer Anschlusslösung steht die Förderung von Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und die Identitätsbildung im Zentrum. Auf die Vermittlung eines Verständnisses für soziale Zusammenhänge und der Notwendigkeit des Einhaltens sozialer Regeln wird ebenfalls grosses Gewicht gelegt.

Rahmenbedingungen

  • Der Lehrling lebt und arbeitet auf einem überschaubaren, geeigneten und qualifizierten landwirtschaftlichen Betrieb oder Kleingewerbe in Steinmaur und Umgebung und ist im entsprechenden Familiensystem eingebunden.
  • Der Jugendliche bzw. junge erwachsene Mensch wird in einem sozialpädagogischen Rahmen mit verbindlichen Strukturen und Regeln des Zusammenlebens und Mitwirkungsmöglichkeiten betreut.
  • Die Intensität der Betreuung, vor allem im Bezug auf Selbstständigkeit (Wohn- und Arbeitsbereich, Integration Umfeld), richtet sich nach dem Entwicklungsstand des Lehrlings.
  • Eine sinnstiftende und anregende Freizeitgestaltung mit einem vielfältigen Angebot sowie einer jugendgerechten Infrastruktur ist gewährleistet. Gemeinsame Gruppenabende, gemeinsame Erlebniswochenenden, Lager, Einzelzimmer, gem. TV- & Videoraum und Fitnessraum werden angeboten.
  • Heilpädagogische und/oder therapeutische Zusatzangebote aus der Umgebung vervollständigen das sozialpädagogische Angebot.
  • Die kontinuierliche fachliche Begleitung bzw. das Coaching durch die Fachstelle BBWA Steinmaur sind geregelt.


Begleitetes Wohnen

Zielgruppe
Jugendliche und junge erwachsene Menschen, die ihren Alltag nicht in allen Teilen selbstständig bewältigen können und in einer Familie oder einer begleiteten Aussenwohn-gruppe ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen entsprechend gefördert, begleitet bzw. betreut werden. Die schulische und berufliche Ausbildung ist gesichert.

Zielsetzung
Die Förderung von Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und Identität bilden die Schwerpunkte der sozialpädagogischen Absichten, ebenso die Stärkung der individuellen Handlungsfähigkeiten und –möglichkeiten (Subjektivität). Der Vermittlung eines Verständnisses für soziale Zusammenhänge und der Notwendigkeit des Einhaltens sozialer Regeln wird ebenfalls grosses Gewicht beigemessen. Regelmässige Gespräche stärken die Sozial- und Selbstkompetenzen und fördern die soziale und gesellschaftliche Partizipation und Integration.

Rahmenbedingungen
  • Individuelle Aufenthaltsvereinbarungen mit Entwicklungszielen, die gemeinsam in Abständen von drei bis sechs Monaten überprüft und neu formuliert werden, geben Auskunft über die situationsbezogene Betreuungsintensität
  • Regelmässige Kontakte und systematische Zusammenarbeit mit Eltern, Behörden und Lehrpersonen unterstützen die gezielte Aufenthaltsgestaltung.
  • Eine sinnstiftende und anregende Freizeitgestaltung mit einem vielfältigen Angebot sowie einer jugendgerechten Infrastruktur: Gemeinsame Gruppenabende, gemeinsame Erlebniswochenenden, Lager, Einzelzimmer, gem. TV-& Videoraum, Fitnessraum.
  • Bei Bedarf können sonderpädagogische und/oder therapeutische Zusatzangebote aus der Umgebung das sozialpädagogische Angebot vervollständigen.
  • Die fachliche Begleitung bzw. das Coaching durch die Fachstelle richtet sich nach den Bedürfnissen des Jugendlichen und der BBWA-Familie.


Time Out

Zielgruppe
Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts im Alter von 10 bis 18 Jahren, die sich in einer akuten Lebenskrise befinden und im bisherigen Umfeld die Anforderungen von Familie, Beruf oder Schule nicht (bzw. nicht mehr) bewältigen können. Kinder und Jugendliche, die dringend Abstand brauchen und das Time-out als Chance erkannt wird.

Zielsetzung
Auffangen und Begleitung in einer akuten Krise, ein Gefühl von Normalität, Gebrauchtsein und Lebenssinn vermitteln. Das Unterstützen der Alltags- und Freizeitgestaltung sowie das Aufzeigen realisierbarer Perspektiven steht im Vordergrund. Kinder, Jugendliche und junge erwachsene Menschen sollen für bestimmte Zeit in einer besonderen Umgebung Abstand zu ihrem gewohnten Umfeld gewinnen und gestärkt mit neuen Erfahrungen und Kompetenzen in das angestammte Milieu zurückkehren können. In speziellen Fällen kann eine neue Anschlusslösung erarbeitet werden.

Rahmenbedingungen
  • Die Kinder und Jugendlichen leben in stabilen, motivierten und qualifizierten Familien in der Regel in landwirtschaftlichen Betrieben der Agglomeration Zürich.
  • Die qualifizierte sozialpädagogische Betreuung und Begeleitung wird rund um die Uhr sichergestellt.
  • Die kontinuierliche fachliche Begleitung bzw. das Coaching durch die Fachstelle BBWA Steinmaur sind geregelt.
  • Die Familien orientieren sich am schriftlich verfassten Auftrag, in dem die zu erreichenden Ziele und die begrenzte Aufenthaltsdauer festgehalten sind.
  • Die Zusammenarbeit mit einweisenden Stellen und dem Herkunftssystem ist geregelt und intensiv.
  • Das regelmässige Reporting ist durch die Fachstelle BBWA gewährleistet und wird dokumentiert.