Head-Image

Begleitetes / Betreutes
Wohnen & Arbeiten
in Steinmaur

Susanne Levi
Sägestrasse 6
8162 Steinmaur

Tel. 044 853 02 54
Fax 044 853 02 55
mail@bbwa-steinmaur.ch


Aufnahmeverfahren und Aufenthaltsgestaltung


Nach dem standardisierten Verfahren von Anfrage, Abklärung des Bedarfs, Auftragsklärung, Regelung der kostendeckenden Finanzierung und Kostengutsprache, Klärung Angebot BBWA mit den zuweisenden Stellen und Eltern wird die konkrete Aufnahme durch die Fachstelle koordiniert und realisiert. Die zu platzierenden Jugendlichen sind kompetent abgeklärt und trauen sich die neue Lebenssituation zu. Es werden keine Jugendlichen mit akuter Suchtproblematik und manifesten Selbst- und Fremdgefährdungstendenzen aufgenommen.

  • Vorstellungsgespräch
    - Besichtigung der Wohngemeinschaft bzw. Wohnung
    - 2 Wochen Schnupperzeit
    - Klärungsgespräch zwischen Jugendliche und Familiensystem BBWA
  • Voraussetzungen klären
    - Tagesstruktur muss sichergestellt sein
    - Fähigkeit und Bereitschaft, Haushaltsaufgaben zu erledigen
    - Gegenseitige Motivationsklärung und Bereitschaft zur Zusammenarbeit
  • Definitive Zuweisung durch die Leiterin/den Leiter Fachstelle
  • Festlegung der erforderlichen Erziehungs-, Entwicklungs- und Bildungszielen in einem Round Table Gespräch (Fachstelle, Jugendlicher, BBWA, Lehrmeister, Lehrer)
  • Probezeit
    - Ab Eintrittsdatum Probezeit 6 Wochen
  • Aufenthaltsdauer
    Die Dauer des Aufenthaltes ist dem Bedarf und den Bedürfnissen des/der Jugendlichen anzupassen und wird in Zusammenarbeit mit der einweisenden Stelle festgelegt.
  • Festlegung der Zwischenbilanzen und Standortgesprächen, Klärung des Reportings
  • Austrittsplanung, Ergebnissicherung, Bedarfsklärung für Anschlusslösung
    Der Austritt, wenn möglich in ein selbstständiges Wohnen, wird frühzeitig mit der gesetzlichen Vertretung geplant. Bei groben Verstössen gegen die Hausordnung oder die Wohnvereinbarungen muss mit einem Ausschluss gerechnet werden.
  • Austritt und Nachbetreuung
    Die Nachbetreuung wird auf Grund des Bedarfs und der Bedürfnisse der/des Jugendlichen individuell geregelt und findet in einem klar umschriebenen Zeitrahmen (max. 1 Jahr) statt. Beim Austritt findet ein Evaluationsgespräch mit allen am Erziehungs- und Entwicklungsprozess Beteiligten Personen bzw. Stellen statt. Die Ergebnisse werden protokolliert.


Ausschlusskriterien

  • Jugendliche mit akuter Selbst- oder Fremdgefährdung
  • Akute Suchtproblematik
  • Wiederholtem delinquierenden Verhalten
  • Wiederholtem Missachten der Hausordnung

Finanzierung

Die Angebote des BBWA müssen selbst tragend sein und sich über entsprechende Tariferträge finanzieren. Die Leistungen werden mit einer Tagespauschale abgerechnet.