Head-Image

Begleitetes / Betreutes
Wohnen & Arbeiten
in Steinmaur

Susanne Levi
Sägestrasse 6
8162 Steinmaur

Tel. 044 853 02 54
Fax 044 853 02 55
mail@bbwa-steinmaur.ch

Trägerschaft

Unter dem Kurznamen BBWA (Betreutes / Begleitetes Wohnen & Arbeiten) Steinmaur besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff. ZGB mit Sitz in Steinmaur. Der Verein bezweckt die Förderung, Vermittlung, Begleitung und Beratung von sozialpädagogischen Angeboten, welche der Entwicklung und Unterstützung junger Menschen mit beeinträchtigten Entwicklungschancen dienen und auf eine eigenständige Alltags- und Lebensbewältigung abzielen. Der Verein setzt sich zusammen aus qualifizierten Vertreterinnen und Vertretern der Sozialen Arbeit sowie aus Personen, welche den Zweck und die Ausrichtung des Vereins unterstützen. Der gemeinnützige Verein versteht sich als konfessionell und politisch unabhängig.


Ausgangslage

Die Anfänge des BBWA gehen ins Jahr 1988 zurück, als im BBWA Egghof (Pilotprojekt) in Steinmaur erstmals Fremdplatzierungsaufträge von Jugendheimen, Jugendsekretariaten und Sozialämtern angenommen wurden. Das Projekt hat auf einen ausgewiesenen Bedarf nach erweiterten (sozial-)pädagogischen und milieutherapeutischen Angeboten bei stagnierenden Bemühungen in stationären Einrichtungen bzw. kritischen Erziehungssituationen in familiären Situationen reagiert.
Den vermehrt mit Widerständen und sozialen Auffälligkeiten agierenden Jugendlichen wurde ein alternatives (sozial-)pädagogisches familiäres Milieu zur Verfügung gestellt, das mit neuen Strukturen, Schul- und Ausbildungsangeboten und gezielten sozialpädagogischen Interventionen einen gelingenderen Alltag einerseits und neue Entwicklungs- und Sozialisationsmöglichkeiten andererseits ermöglichten. Durch die ersten erfolgreichen Unterstützungsleistungen angetrieben, werden regelmässig Kinder und Jugendliche in Krisensituationen in einem besonderen Umfeld (z. b. Bauernhof) betreut, begleitet und professionell unterstützt. Rasch, unkompliziert und kompetent sollen daher im erweiterten Angebot der BBWA Steinmaur Jugendliche nach sozialpädagogischen Grundsätzen betreut werden.
Ein erfahrenes interdisziplinäres Team mit den nötigen fachlichen und psychosozialen Kompetenzen, das von qualifizierten Drittpersonen und von der Trägerschaft unterstützt wird, hat sich nun zum Ziel gesetzt, weitere Dienstleistungsaufgaben im Sinne der Begleitung, Betreuung und Unterstützung für Jugendliche in erschwerten Entwicklungssituationen wahrzunehmen.


Grundhaltung

Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch das Bedürfnis nach Geborgenheit, persönlicher Annahme, Partizipation und Integration hat und als gleichwertiges Mitglied unserer Gesellschaft geachtet sein soll. Wir bauen auf den individuellen Fertigkeiten und Fähigkeiten der von uns begleiteten jugendlichen Menschen auf (Ressourcenorientierung) und fördern ihre Selbständigkeit und Entwicklung (Entwicklungsorientierung) um eine eigenständige und verantwortungsbewusste Identität und Persönlichkeit zu bilden. Dabei stehen der BBWA die theoretischen Ansätze von Lothar Böhnisch (Hilfe zur Lebensbewältigung), Walter Thiersch (Herstellung eines gelingenderen Alltags), Albert Mühlum (Unterstützung der Lebensbe-wältigung im Alltag unter erschwerten individuellen und sozialen Bedingungen), und Michael Winkler (Wieder-/Herstellung von Subjektivität) als Referenztheorien zur Verfügung.


Zeitungsartikel über den Verein und die Arbeit von BBWA Steinmaur (ZU, 12.05.2005)